Willkommen zu den Nachrichten im Jahr 2018 des

Fischereivereines Heideck - Hilpoltstein e.V.

Dieser Newsletter wird erstellt, um Neuigkeiten und Informationen aus dem Vereinsleben  für die Öffentlichkeit bereitzustellen. Sie können durch den, je nach Bedarf aktualisierten Newsletter immer und überall auf dem Laufenden bleiben und die neuesten Informationen erhalten.

Jeden ersten Montag im Monat ist im Gasthof zum Löwen (beim Wastl) in Heideck unsere Monatsversammlung. Interessenten sind herzlich eingeladen, Beginn jeweils um 20 Uhr.

 

zum Archiv der Nachrichten der vergangenen Jahre

Jahreshauptversammlung 2018 am 25.02.2018.

Zur Jahreshauptversammlung 2018 konnte 1. Vorsitzender Karl Irl  48 Mitglieder  im Vereinslokal  „Gasthof zum Löwen“ in Heideck begrüßen. Sein besonderer Gruß galt den 3 weiblichen Mitgliedern, die  zur Versammlung gekommen waren. Das Ehrenmitglied Ernst Hannich konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen.

Zu Beginn der Versammlung bat Irl  alle Anwesenden, sich zu einer Gedenkminute  für  den im  vergangenen Jahr verstorbenen  Gerhard Lutz aus Heideck zu erheben.

 In seinem Jahresbericht erinnerte Karl Irl an die Höhepunkte des vergangenen Jahres, wobei er  die Jugendarbeit unter der Leitung von Peter Stamminger und  Sascha Hofbeck besonders heraus stellte, die für ihre Schützlinge wiederum ein abwechslungsreiches Jahres-Programm mit Pokalfischen, Jugendzeltlager sowie einer abenteuerlichen Kanufahrt auf der Altmühl aufgelegt hatten.

Aus dem  ersten Hegefischen in den Forellengewässern anfangs Mai ging Alexander Stamminger aus Heideck mit einer 1000 g  schweren Bachforelle als Sieger hervor.

Zwei  Wochen später wurde Fritz Bernlocher aus Hilpoltstein  mit einer  Bachforelle von 800 g Tagessieger.

Knapp 2500 g  wog ein Hecht, mit dem Andreas Hagenrainer  aus Reckenricht den  Raubfischpokal  gewinnen konnte.

Beim gut besuchten Königsfischen im Juni ging dem passiven Mitglied Jan Rölz aus Hilpoltstein-Altenhofen der schwerste Fisch, ein 10-Pfünder Graskarpfen, an den Haken. Da die Fischerkönigswürde aber nur ein aktives Vereinsmitglied erlangen kann, wurde Paul Frister aus Heideck mit dem zweitschwersten Fisch, einem Spiegelkarpfen mit 3800 g, Fischerkönig 2017.  Jugendfischerkönig wurde der 12-jährige Leon Kohl aus Hilpoltstein, dessen  Karpfen 2600 g wog.

Die Fangstatistik für 2017 belegt, dass bei insgesamt 953 Gewässerbesuchen, davon  143 am Fließgewässer, 503 Fische mit einem Gesamtgewicht von 852 kg  gefangen wurden, darunter   357 Karpfen, 6 Graskarpfen, 20 Schleien, 32 Hechte,  7 Zander, 11 Aale, 3 Waller sowie 67 Bach- bzw. Regenbogenforellen.

Besonderes Anglerglück war Wolfgang Spieß aus Laibstadt beschieden, der in der Großen Roth, unterhalb des Wehrs an der Paulusmühle,  mit einem toten Köderfisch eine Bachforelle fangen konnte, die 62 cm lang war und 2400 g wog.

In den Verbandsgewässern Main-Donau Kanal und Mittelfränkische Seen wurden von Vereinsmitgliedern bei 344 Gewässerbesuchen 483 Fische mit einem Gesamtgewicht von 482 kg gefangen.

An gesellschaftlichen Aktivitäten hob  Karl Irl das traditionelle Weiherfest am Seerosenweiher hervor, welches bei  gutem Wetter bestens besucht war und sich  immer größer werdender Beliebtheit erfreut. Sein besonderer Dank galt, neben den zahlreichen Helfern,  dem aktiven Mitglied Gerhard Weber aus Unterrödel, der mit seinem „Stoaner Trio“ wieder für die musikalische Unterhaltung der Gäste sorgte.

Die Teilnahme am Heidecker Heimatfestzug mit  einer starken Personengruppe  war auch 2017 wieder obligatorisch. Darüber hinaus beteiligte sich der  Verein auch im letzten Jahr wieder  am Umwelttag der Stadt Hilpoltstein und reinigte die Böschungen entlang des Main-Donau-Kanals zwischen den Schleusen Hilpoltstein und Eckersmühlen.

Auf dem Hilpoltsteiner Weihnachtsmarkt wartete der Verein erstmalig mit dem Verkauf  von Forellen und Saiblingen auf, die an Ort und Stelle geräuchert wurden und noch im heißen Zustand verzehrt werden konnten. Besonders stolz war man darauf, dass der Stand, zusammen mit der „Lebenshilfe Hilpoltstein“ betrieben und weihnachtlich geschmückt, von den Organisatoren des Weihnachtsmarktes als der schönste Verkaufs-stand prämiert wurde.

Dass die Vereinsmitglieder auch kräftig zupacken können,  bestätigt  die Statistik über die geleisteten Arbeitsstunden. 1197 Stunden waren erforderlich, um die  anstehenden Arbeiten  zu erledigen. Karl Irl bedankte sich insbesondere bei den Mitgliedern, die sich seit Jahren weit über die vorgeschriebenen Pflichtarbeitsstunden hinaus im Verein engagieren und hierdurch kontinuierlich  zum optimalen Gelingen eines erfolgreichen Vereinsjahres beigetragen.

Einen Höhepunkt der Versammlung stellte die Ehrung langjähriger Mitglieder dar.

Karl Irl zeichnete die Mitglieder Dr. Bernd Kratschmer aus Hilpoltstein und Jürgen Lehner aus Heideck für 10 Jahre Mitgliedschaft aus. Auf 25 Jahre Vereinszugehörigkeit können die  Heidecker Erich Lesko, Hans Alt und Jochim Schneider  sowie der Hilpoltsteiner Christoph Gebauer zurück blicken.  Seit 30 Jahren gehört Gerald Kohl aus Hilpoltstein dem Verein an. Auf 40 Jahre Vereinszugehörigkeit brachten es Ingeburg Hannich aus Hilpoltstein, Karl Hagenrainer aus Reckenricht und Karl Fischer aus Weißenburg. Aus Ellingen stammt Hans Mack, der schon 45 Jahre lang unserem Verein die Treue hält.

Zum Abschluss der Versammlung ging Irl nochmals auf die Probleme mit Kormoranen und Fischreihern ein, die insbesondere in den Mindorfer Weihern sowie im Meilenbacher Weiher, bedingt durch die räumliche Nähe zum Kauerlacher Weiher, in großer Zahl anzutreffen sind und große Schäden an unseren Fischbeständen anrichten. Viele gewerbliche Fischzüchter haben bereits ihren Betrieb eingestellt, so dass durch die  Verknappung des Angebotes an Besatzfischen  deren Preis permanent steigt und kaum mehr zu bezahlen ist.

Auf beigefügtem Foto sind von links nach rechts abgebildet:

Hans Mack, Karl Fischer, Karl Hagenrainer, Karl Irl und Joachim Schneider

Geehrte JHV2018

Text:Karl-Heinz Kohl

Am 05.04. feierte Paul Frister seinen 70. Geburtstag.

Karl Irl und Rainer Schwarz gratulierten im Namen des Vereins und überreichten einen Geschenkkorb.

Frister Paul 70

 

Am 06.05. wurde der diesjährige Fischer Pokal im Fließgewässer ausgefischt.

18 Angler konnten bei guitem Wetter 25 Forellen erbeuten.

Gewinner war Willi Spieß mit einer Bachforelle von 1040 Gramm. Darüberhinaus fing er noch zwei Karpfen.

Zweiter wurde Phillip Rettlinger mit einer Bachforelle von 1020 Gramm, den dritten Platz belegte Daniel Stamminger mit ebenfalls einer Bachforelle mit 900 Gramm.

Allen erfolgreichen Anglern Petri Heil!

Zur Liste mit allen Fängen

Pokalübergabe Fipo 18

Der letztjährige Gewinner hat den Pokal an den diesjährigen Sieger überreicht.

 

Am 20. Mai wurde der Mack-Pokal am Fließgewässer ausgefischt.

Traditionsgemäß blieb der Pokal wieder in der Familie Spieß.

Michi Spieß gewann mit einer Bachforelle von 940 Gramm vor Paul Frister mit einer Bachforelle mit 760 Gramm und Willi Spieß mit einer Bachforelle mit

MaPo2018a

v.l. Paul Frister, Michi Spieß, Vorstand Karl Irl und Willi Spieß.

Die weiteren Ergebnisse hier.

 

Am 10.06. wurde an allen stehenden Gewässern von 13 Teilnehmern der Raubfischpokal ausgefischt.

Sieger wurde Jan Rölz mit einem Hecht von 2220 Gramm. Zweiter war Rainer Schwarz mit einem Zander von 1420 Gramm.

Weitere Raubfische wurden nicht gefangen.

Sieger Rapo18

v.l. Jan Rölz, Karl Irl und Vorjahressieger A. Hagenrainer

 

Königsfischen

Der Fischereiverein Heideck - Hilpoltstein  hatte am 24.06. zu einem Hegefischen eingeladen, bei dem gleichzeitig die Fischerkönige für das Jahr 2018 ermittelt werden sollten. Bei gutem Angelwetter versuchten 36 Petrijünger, darunter1 Anglerin sowie 5 Jugendfischer, frühmorgens ab 04.15 an den Vereinsgewässern in Hofstetten, Höfen, Mindorf, Meilenbach und  Weinsfeld einen möglichst großen Fisch zu fangen.  Bis zum Ende des Fischens um 10.00 Uhr waren  25 Angler erfolgreich und brachten 24 Spiegelkarpfen, 3 Graskarpfen, 3 Hechte sowie eine schöne Brachse zum Verwiegen.

Der schwerste Fisch, ein knapp 16 Pfund schwerer  Graskarpfen mit 85 cm Länge, ging dem Jugendwart des Vereins Sascha Hofbeck aus Hilpoltstein an den Haken, mit dem er Fischerkönig 2018 wurde.

Als Jugendfischerkönig ging  der 12-jährige Elias Mayer aus Hartmannshof, dessen  Spiegelkarpfen 2200 g wog, hervor. Den 3. Platz belegte Thomas Beierlein aus Heideck, dessen Graskarpfen 5740 g auf die Waage brachte

Im Rahmen der Siegerehrung wurde den frischgebackenen Fischerkönigen durch den 1. Vorsitzenden Karl Irl die Königskette überreicht.

Alle erfolgreichen Teilnehmer des Hegefischens konnten sich über wertvolle   Sachpreise wie Angelstühle, Ruten, Rollen  und sonst. Angelzubehör  freuen.

KöFi18-1

Auf dem Foto sind von links abgebildet: Thomas Beierlein, Sascha Hofbeck, Karl Irl und Elias Mayer.

weitere Ergebnisse hier

 

Hecht, 1 m gefangen von Karl Irl im Seerosenweiher

Hecht Karl Irl 

DSC06180

am Freitag, 5. Oktober 2018 feierte unser 1. Vorsitzender Karl Irl seinen 60. Geburtstag.

Der Fischereiverein übermittelte Glückwünsche und überreichte dem Jubilar  einem Geschenkkorb, den ihm der 2.

Vorsitzende Karl-Heinz Kohl überreichte.

 

88 cm und 10 Pfund hatte der Hecht, den Christian Struller in Meilenbach fangen konnte.  der Fisch hatte deutliche Kontaktspuren an der Rückenflosse von einem anderen Fisch. Da scheint noch was größeres drin zu sein.
Der Hecht hatte einen fast 20cm langen Karpfen im Magen. Der war noch total unverdaut. Wahrscheinlich war der Gummifisch von Christian der Nachtisch.Hecht Meilenbach18

Das Wetter in Heideck

Impressum

aktualisiert am 05.11..2018

(C) by Martin Klöber, Heideck

Nachrichten

Logo1

Webmaster