Willkommen zu den Nachrichten im Jahr 2019 des

Fischereivereines Heideck - Hilpoltstein e.V.

Dieser Newsletter wird erstellt, um Neuigkeiten und Informationen aus dem Vereinsleben  für die Öffentlichkeit bereitzustellen. Sie können durch den, je nach Bedarf aktualisierten Newsletter immer und überall auf dem Laufenden bleiben und die neuesten Informationen erhalten.

Jeden ersten Montag im Monat ist im Gasthof zum Löwen (beim Wastl) in Heideck unsere Monatsversammlung. Interessenten sind herzlich eingeladen, Beginn jeweils um 20 Uhr.

 

zum Archiv der Nachrichten der vergangenen Jahre

am gestrigen Mittwoch, 20.03.2019 feierte unser aktives Mitglied Hermann Kobras aus Hilpoltstein seinen 80. Geburtstag.

Karl Irl und Karl-Heinz Kohl haben ihn zu seinem Ehrentag aufgesucht und ihm nebst Urkunde ein Geschenk überreicht. Der Jubilar äfindet sich in sehr zufriedenstellendem Gesundheitszustand und freut sich bereits auf das  Anfischen am 3. März.Kobras 80ster

 

Dieser Zander hat sein Maul eindeutig zu voll genommen. Rainer Schwarz fand den Zander im Höfener Weiher.

Zander Höfen 19

 

Zur Jahreshauptversammlung 2019 konnte 1. Vorsitzender Karl Irl  58 Mitglieder  im Vereinslokal  „Gasthof zum Löwen“ in Heideck begrüßen. Sein besonderer Gruß galt den 3 weiblichen Mitgliedern, die  zur Versammlung gekommen waren. Das Ehrenmitglied Ernst Hannich war aus gesundheitlichen Gründen verhindert.

Bezüglich des Mitgliederstandes teilte Irl mit, dass derzeit im Fischereiverein Heideck-Hilpoltstein e.V. aktuell 160 Mitglieder organisiert sind, darunter 80 Aktive einschließlich Jugend aktiv, 72 Passive und 8 Jugendfischer.

In seinem Jahresbericht erinnerte Karl Irl an die Höhepunkte des vergangenen Jahres, wobei er  die Jugendarbeit unter der Leitung von Peter Stamminger und  Sascha Hofbeck besonders würdigte, die für ihre Schützlinge wiederum ein interessantes  Jahres-Programm aufgelegt hatten.

Aus dem  ersten Hegefischen in den Forellengewässern anfangs Mai ging Willi Spieß aus Heideck mit einer 1040g  schweren Bachforelle als Sieger hervor.

2  Wochen später wurde Michael Spieß aus Laibstadt  mit einer  Bachforelle von 940 g Tagessieger. 2220 g  wog ein Zander, mit dem Jan Rölz  aus Hilpoltstein den  Raubfischpokal  gewinnen konnte.

Beim gut besuchten Königsfischen im Juni ging dem Jugendwart Sascha Hofbeck aus Hilpoltstein der schwerste Fisch, ein Graskarpfen mit 7720 g Gewicht,  an den Haken, der ihm  die Fischerkönigswürde für 2018 einbrachte. Jugendfischerkönig wurde Elias Mayer aus Hartmannshof, dessen  Karpfen 2200 g wog.

Die Fangstatistik für 2018 belegt, dass bei insgesamt  847 Gewässerbesuchen, davon  149 am Fließgewässer, 528 Fische mit einem Gesamtgewicht von 915 kg  gefangen wurden, darunter   375 Karpfen, 9 Graskarpfen, 14 Schleien, 25 Hechte,  12 Zander, 4 Aale sowie 89 Bach- bzw. Regenbogenforellen.

Aus den Verbandsgewässern Main-Donau Kanal und Mittelfränkische Seen wurden von Vereinsmitgliedern bei 205  Gewässerbesuchen 212 Fische mit einem Gesamt- gewicht von 482 kg gefangen.

Besonderes Anglerglück hatte der 1. Vorsitzende Karl Irl, der im Seerosenweiher bei Hofstetten mit einem künstlichen Köderfisch einen kapitalen Hecht mit einem Gewicht von knapp 11 kg und einer Länge von 113 cm überlisten konnte.

Dass die Vereinsmitglieder nicht nur angeln, sondern  auch kräftig zupacken können,  bestätigt  die Statistik über die geleisteten Arbeitsstunden im zurückliegenden Jahr. 1078 Stunden waren erforderlich, um die  anstehenden Arbeiten  zu erledigen. Karl Irl bedankte sich insbesondere bei den Mitgliedern, die sich seit Jahren weit über die vorgeschriebenen Pflichtarbeitsstunden hinaus im Verein engagieren und hierdurch kontinuierlich  zum optimalen Gelingen eines erfolgreichen Vereinsjahres beigetragen haben.

Kassier Andre´ Gebauer berichtete, dass der Haushalt für das zurückliegende Jahr erfreulicherweise wieder mit einem leichten Plus abgeschlossen werden konnte.

Einen Höhepunkt der Versammlung stellte die Ehrung langjähriger Mitglieder dar.

Karl Irl zeichnete die Mitglieder Christian Waldmüller, Joshua Schaaf, Josef Brandl, Fabian Meier und  Philipp Eisemann, alle aus Hilpoltstein, sowie Lothar Förtsch aus Heideck für 10 Jahre Mitgliedschaft aus.

Auf 25 Jahre Vereinszugehörigkeit können die  Heidecker Raimund Baier und Gerhard Drossen sowie Ernst Grillmeyer aus  Hilpoltstein und Klaus Rettlinger aus Freystadt  zurück blicken.  Seit 30 Jahren gehören  Uwe Schmidt aus Heideck und Friedel Wickbold aus Unterrödel  dem Verein an. Für 35 Jahre Treue zum Vereindankte Irl den Mitgliedern Gerhard Schmidt aus Heideck sowie Karl-Heinz Kohl aus Hilpoltstein. Seit 40 Jahren ist Manfred Braun aus Eckersmühlen Vereinsmitglied.

Zum Abschluss der Versammlung hob Karl Irl die besonderen Verdienste von PeterStamminger aus Heideck, der nach 21 Jahren sein Amt als Jugendleiter abgibt, hervor und bedankte sich bei ihm für dessen herausragende Leistungen zum Wohle der Vereinsjugend mit einem Geschenkkorb.

Sascha Hofbeck aus Hilpoltstein, der Peter Stamminger in den zurückliegenden Jahren in der Jugendarbeit unterstützt hatte, wurde als dessen  Nachfolger, unterstützt von Philipp Eisemann, gewählt.

Auf beigefügtem Foto sind von links nach rechts abgebildet:

K. Irl, P. Stamminger, Ph. Eisemann, G. Schmidt, E. Grillmeyer u. J. Brandl.

Geehrte2 19

Text: K-H. Kohl

Am 05. Mai fand bei fast  frostigen 1,5 °C das erste der beiden Forellen Hegefischen, der Fischer Pokal, statt.

Trotz der extremen Temperatur hatten sich 20 Fischer eingefunden, die insgesamt 18 Forellen fingen.

Die größte, eine Regenbogenforelle von 1340 Gramm, ging dem “Wiederholungstäter” Michi Spieß an den Haken. Den zweiten Platz belegte Monika Rettlinger, mit einer Regenbogenforelle mit 860 Gramm, gefolgt von Phillip Rettlinger mit einer Bachforelle mit 760 Gramm.

Den Pokal überreichte der Vorjahressieger Willi Spies an seinen Bruder Michi Spies.

FiPo2019

FiPo2019-2

 

Zum Mack - Pokal trafen sich am 19.05. 25 Angler und eine Anglerin am Forellenwasser.

Insgesamt wurden 26 Forellen erbeutet. Die Schwerste, eine Bachforelle mit 860 Gramm, ging Phillip Rettlinger an den Haken der damit den ersten Platz belegte. Den zweiten und dritten Rang belegten Willi Spieß und Ludwig Wagner.

MaPo2019

Der zweite Vorstand Karl-Heinz Kohl überreicht den Pokal an Phillip Rettlinger

Am 02.06. wurde der Raubfischpokal von 10 Teilnehmern ausgefischt, die 6 Raubfische erbeuten konnten.

Den ersten Platz belegte Martin Klöber mit einem Hecht von 2180 Gramm gefolgt vom Vorjahressieger Jan Rölz mit einem Zander von 2160 Gramm und von Karl Irl mit einem Hecht von 1700 Gramm.

DSC06373

 

Der Fischereiverein Heideck - Hilpoltstein hatte am letzten Sonntag zu einem Hegefischen eingeladen, bei dem gleichzeitig die Fischerkönige für das Jahr 2019 ermittelt werden sollten. Bei gutem Angelwetter versuchten 37 Petrijünger, darunter 1 Anglerin sowie 5 Jugendfischer, frühmorgens ab 04.15 an den Vereinsgewässern in Hofstetten, Höfen, Mindorf , Meilenbach und  Weinsfeld einen möglichst großen Fisch zu fangen. Bis zum Ende des Fischens um 10.00 Uhr waren  28 Angler erfolgreich gewesen, die insgesamt 29 Spiegelkarpfen, 7 Graskarpfen und 1 Waller zum Verwiegen brachten.

Der schwerste Fisch, ein 12-Pfünder Graskarpfen, ging dem passiven Vereinsmitglied Christian Beierlein aus Heideck an den Haken. Da die Fischerkönigswürde aber nur ein aktives Mitglied erlangen kann, wurde Thomas Engl aus Wendelstein mit dem zweitschwersten Fisch, ebenfalls einem Graskarpfen mit knapp 5000 g , Fischerkönig 2019.   

Als Jugendfischerkönig ging  der 13-jährige Elias Mayer aus Hartmannshof , der bereits Vorjahressieger war, hervor. Auch ihm war es gelungen, einen 4600 g  schweren Graskarpfen zu fangen.

Im Rahmen der Siegerehrung durch 1. Vorsitzenden Karl Irl wurde den frischgebackenen Fischerkönigen die Königskette überreicht.

Nahezu alle erfolgreichen Teilnehmer des Hegefischens konnten sich über wertvolle  Sachpreise wie Angelstühle, Ruten, Rollen und sonstiges  Angelzubehör freuen.

Auf den Fotos sind die beiden Fischerkönige mit dem 1. Vorsitzenden, sowie die Preisträger  abgebildet.

 

Könige1019

Preisträger2019

Text: K-H. Kohl

Einige Impressionen vom Weiherfest

Wie jedes Jahr nahmen wir auch dieses Jahr mit ca. 12 Personen am Heimatfestzug teil.

 Der Zug stand unter dem Motto: “Alte Namen, alte Zeiten, unsere Heimat”, wobei wir Steinmetze und Gehilfen darstellten.

Heife2910-1

 

Heife2910-2

Heife2910-3

 

Stimmen zur “Tierschutzorganisation” PETA

Das Wetter in Heideck

Impressum

aktualisiert am 13.08..2019

(C) by Martin Klöber, Heideck

Nachrichten

Logo1

email an Webmaster