Willkommen zu den Nachrichten im Jahr 2020 des

Fischereivereines Heideck - Hilpoltstein e.V.

Dieser Newsletter wird erstellt, um Neuigkeiten und Informationen aus dem Vereinsleben  für die Öffentlichkeit bereitzustellen. Sie können durch den, je nach Bedarf aktualisierten Newsletter immer und überall auf dem Laufenden bleiben und die neuesten Informationen erhalten.

Jeden ersten Montag im Monat ist im Gasthof zum Löwen (beim Wastl) in Heideck unsere Monatsversammlung. Interessenten sind herzlich eingeladen, Beginn jeweils um 20 Uhr.

 

zum Archiv der Nachrichten der vergangenen Jahre

Lange2020

Am Freitag, 10.01.2020 feierte unser passives Mitglied Gerhard Lange aus Hilpoltstein-Altenhofen zusammen mit seiner Ehefrau im Kreise der Familie seinen 90. Geburtstag.

Der rüstige, ehemalige Landwirt ist 1992 in unseren Verein eingetreten und hat noch bis vor einigen Jahren aktiv gefischt. Sein Gesundheitszustand ist als gut zu bezeichnen, vor allem aber ist er geistig noch sehr rege und fit.

Karl-Heinz Kohl hat ihm in Vertretung von Karl Irl die Jubiläumsurkunde sowie einen Bocksbeutel überreicht, worüber er sich sehr gefreut hat.

2020

Jahreshauptversammlung 2020

Zur Jahreshauptversammlung 2020 konnte 1. Vorsitzender Karl Irl  58 Mitglieder im Vereinslokal Gasthof zum Löwen in Heideck begrüßen. Sein besonderer Gruß galt den weiblichen Mitgliedern Stilla Mack, Monika Rettlinger und Lena Mendl. Das Ehrenmitglied Ernst Hannich war aus gesundheitlichen Gründen verhindert.

Irl bat die Anwesenden, sich zum Gedenken an die langjährig aktiven Mitglieder Friedel Wickbold und Herbert Kerner zu erheben, die im Jahr 2019 verstorben sind.

Bezüglich des Mitgliederstandes teilte Irl mit, dass derzeit im Fischereiverein Heideck-Hilpoltstein e.V. aktuell 159 Mitglieder organisiert sind, darunter 79 Aktive einschließlich Jugend aktiv, 72 Passive und 8 Jugendfischer.

Kassenwart  Andre Gebauer berichtete, dass trotz gestiegener Preise für Satz- und Futterfische der Haushalt ausgeglichen gestaltet und ein leichter Überschuss erwirtschaftet werden konnte.

In seinem Jahresbericht erinnerte Karl Irl an die Höhepunkte des vergangenen Jahres: 

Aus dem ersten Hegefischen in den Forellengewässern anfangs Mai ging Michael Spieß aus Heideck mit einer 1340 g schweren Bachforelle als Sieger hervor.

2 Wochen später wurde Philipp Rettliger aus Möning mit einer Bachforelle von 860 g Tagessieger. 2180 g  wog ein Hecht, mit dem Martin Klöber aus Heideck den Raubfischpokal  gewinnen konnte.

Beim gut besuchten Königsfischen im Juni ging Thomas Engl aus Wendelstein der schwerste Fisch, ein Graskarpfen mit 4900 g Gewicht, an den Haken, der ihm die Fischerkönigswürde für 2019 einbrachte. Jugendfischerkönig wurde Elias Mayer aus Hartmannshof, dessen Graskarpfen 4600 g wog.

Das Ende Juni durchgeführte Weiherfest war, nach einjähriger Pause, wiederum ein großer Erfolg, wofür Irl allen Helfern sowie Gerhard Weber für die musikalische Umrahmung mit seinem Stoaner Duo besonders dankte. Es ist seitens der Vereinsführung geplant, auch in diesem Jahr wieder ein Weiherfest zu organisieren.

Die Fangstatistik für 2019 belegt, dass bei insgesamt 667 Gewässerbesuchen 508 Fische mit einem Gesamtgewicht von 800 kg gefangen wurden, darunter 295 Karpfen, 10 Graskarpfen, 5 Schleien, 22 Hechte, 7 Zander, 7 Waller, 25 Aale sowie 63 Bach- bzw. Regenbogenforellen.

Aus den Verbandsgewässern Main-Donau Kanal und Mittelfränkische Seen wurden von Vereinsmitgliedern bei 352 Gewässerbesuchen 877 Fische mit einem Gesamtgewicht von 903 kg gefangen, davon 110 Karpfen und 540 Weißfische.

Dass die Vereinsmitglieder nicht nur angeln, sondern  auch kräftig zupacken können,  bestätigt die Statistik über die geleisteten Arbeitsstunden im zurückliegenden Jahr. 940 Stunden waren erforderlich, um die  anstehenden Arbeiten  zu erledigen. Karl Irl bedankte sich insbesondere bei den Mitgliedern, die sich seit Jahren weit über die vorgeschriebenen Pflicht - Arbeitsstunden hinaus im Verein engagieren und hierdurch kontinuierlich  zum optimalen Gelingen eines erfolgreichen Vereinsjahres beigetragen haben.

Einen Höhepunkt der Versammlung stellte die Ehrung langjähriger Mitglieder dar.

2. Vorsitzender Karl-Heinz Kohl hob eingangs hervor, dass Karl Irl erst kürzlich im Bürgersaal der Stadt Heideck für seine Verdienste als Vorsitzender des Fischereivereins mit der Verleihung der Stadtmedaille in Bronze durch den Heidecker Bürgermeister  besonders geehrt worden war.

Karl Irl zeichnete die Mitglieder Klaus Pflegel, Johannes Pickel, Thomas Reiter, Joschua Rölz, Michael Trost und Thomas Wild für 10 Jahre Mitgliedschaft aus.

Auf 25 Jahre Vereinszugehörigkeit können Jürgen Christ, Manfred Keitel und Willi Spieß zurück blicken.

Seit 30 Jahren gehören Erwin Scherer, Wolfgang Spieß und Thomas Wittmann dem Verein an.

Für 40 Jahre Treue zum Verein dankte Irl den Mitgliedern Gerhard Braun und Rainer Ruse aus Eckersmühlen.

Bereits 45 Jahre lang fühlen sich Stilla Mack aus Ellingen, Albert Pager aus Heideck, Reiner Pfeiffer aus Roth sowie die Hilpoltsteiner  Klaus Mertl und Reinhard Jank ihrem Fischereiverein verbunden.

Zum Abschluss der Versammlung wies Irl darauf hin, dass die durch den Klimawandel verursachte Trockenheit sich auch auf unsere Gewässer gefährlich auswirkt und wir zur Rettung des Fischbesatzes teilweise zu Notabfischungen gezwungen waren.

geehrte JHV 2020

von links: K.H. Kohl, 1. Vorstand Karl Irl, Wolfgang Spiess, Stilla Mack, Gerhard Braun

text: K.-H. Kohl

Wetter in Heideck

Impressum

aktualisiert am 07.03.2020(C) Martin Klöber, Heideck

Nachrichten

Logo1

email an Webmaster